Unser Unterrichtsgang auf den Bauernhof
Am Dienstag, den 23.06.2015, durfte die Klasse 4a im Rahmen des Projekts „Erlebnis Bauernhof“, das vom Bayrischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unterstützt wird, den „Schlammerl-Hof“ in Maisach besichtigen.
Wir fuhren mit der S-Bahn aufs Land und wurden vor Ort vom Hofhund „Vroni“ begrüßt. Anschließend berichtete uns Herr Schlammerl von seinem langjährigen Familienbetrieb und erklärte uns seine Arbeit auf dem Hof: Dort gibt es Mastrinder, Geflügel und Getreideanbau. Seine Produkte werden im eigenen Hofladen und auf Märkten in der Umgebung Münchens verkauft.
An vier Lernstationen erfuhren wir mehr über die Getreidesorten:
An der ersten Station ordneten wir die Getreidearten ausgewählten Lebensmitteln zu. Bei der zweiten Station versetzten wir uns in frühere Zeiten und mahlten Weizenkörner mit verschiedenen Steinen. Einige Brotsorten durften wir an der dritten Station probieren und die Unterschiede zwischen Weißbrot, Mischbrot, Vollkornbrot herausfinden. An der vierten Station lernten wir die unterschiedlichen Getreidearten kennen. Hilfsbereit stand uns der Sohn von Herr Schlammerl an allen Lernstationen zur Verfügung. Anschließend durften wir mit Frau Schlammerl selber Semmeln backen, dabei haben wir erfahren welche guten Zutaten in einen Teig gehören.
   
Nach der Brotzeit besichtigten wir die Rinder und einige Ziegen im Stall. Die Rinder haben wir mit Heu gefüttert.