Am 11. November feierten wir gemeinsam das Sankt-Martins-Fest.
Die Kinder zogen mit ihren bunten Laternen auf verschiedenen Wegen durch das Schulhaus, im Vestibül trafen wir uns alle.
Dort führte die 4. Klasse ein kleines Spiel auf, in der sie die Geschichte des Hl. Martin erzählten und Lieder sangen
 Wir freuen uns auch immer sehr, dass viele Schwestern und Mitarbeiter zuschauen!
Zuerst war Martin ein Soldat.
Doch eines Nachts hatte er einen Traum: „Martin, du sollst nicht kämpfen, sondern anderen Menschen helfen, das ist viel schöner.“
Als er eines Abends nach Hause ritt, saß ein Bettler vor dem Stadttor, der nichts zum Anziehen hatte. Er fror sehr. Martin überlegte nicht lange und teilte seinen warmen Mantel mit dem Bettler.
Da spürte Martin, wie schön es ist, anderen zu helfen.
Später hörte er von Jesus, der auch armen Menschen geholfen hat. So wird Martin Christ. Und als eines Tages die Leute einen neuen Bischof suchten, wählten sie Martin zum Bischof.
Wir feiern jedes Jahr das Sankt-Martins-Fest, weil jeder von uns handeln kann wie Sankt Martin: wenn wir hinsehen, wie es anderen geht, wenn wir helfen, wo Hilfe gebraucht wird.
Anschließend sangen wir gemeinsam das Lied
 „Lasst uns feiern mit Sankt Martin“.

Zum Schluss bekamen wir von Sr. Charlotte Lebkuchen,
die wir in der Klasse teilten. Vielen herzlichen Dank!